index

breakzine
Jungle, Drum'n Bass, Breakbeat
[ Email ]    Subscribe To The Mailing List!
Last Update   31.10.99

[ Update Logs ]
[ Where 2 Go? ]
[ Links ]
[ Old Stuff ]
[ 1998 ]
[ Imprint ]
[ Vinyl ]
Old Stuff aus den Print Issues 1-98 / 2-98
[ Index ]
[ Vinyl ]
[ Interview ]
[ Review ]

 

ED RUSH, OPTICAL, FIERCE
Unknown
METRO (METR003)

Okay, okay, sie haben die License für's Producen, aber mit der Freshness ist es nach der Flut von Optical Tunes nun nicht mehr soweit her. Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, hier würde vornehmlich nur noch auf die eigene Geldbörse geschielt. Eigentlich hätte man es ja kommen sehen müssen! Mit dem Auftrag, Drum & Bass weiterhin als die Future Music oder Sound Science am Leben zu erhalten, vergessen die Jungs leider, dass der Fan und damit der Käufer auf der Suche nach geilen Tracks ist und sich um die unumstrittenen Producerfähigkeiten dieser Stars einen Dreck schert. Nachdem das Ende der Fahnenstange in Punkto Fortschritt erreicht zu sein scheint, sollte man mal kräftig Luft holen und mit den bisherigen Errungenschaften wieder Tunes (englisch für Liedchen!) machen, die in der Drum & Bass Gemeinde wieder das Feeling vergangener Tage hervorrufen. Sonst könnte man ja optional Sample CDs herausbringen, wenn's nur noch darum geht mit fetten Sounds zu prahlen. Ach ja, wie ist denn jetzt die Scheibe? Um's mal im Jargon der englischen Presse zu sagen: Phat, brilliant, highly recommended, a Must....und meiner Meinung nach mittlerweile leider völlig überflüssig.

[Herb LF]   Juni 98

JONNY L
Movin thru Air (Optical Rmx)
XL RECORDINGS (XLT96)

Siehe oben! Gefällt mir aber noch am besten von Optical's letzten Machenschaften.

[Herb LF]   Juni 98

DJ TRACE
Sonar
PROTOTYPE (PRO012)

Siehe oben! Ausser man hat noch immer nicht Locust von Ed Rush & Fierce!

[Herb LF]   Juni 98

DEEP ROOSTER
S.E.T.I.
NU BLACK (NNU2006)

Siehe oben! Mit dem kleinen Unterschied, dass dieser Tune(?) wirklich Mist ist.

[Herb LF]   Juni 98

VARIOUS ARTISTS
Combustion EP
DOPE DRAGON (DD019)

Siehe oben? Nein, HALT! Hier kommt die DJ-Geheimwaffe! Eigentlich könnte man ja auf Dope Dragon Releases den gleichen Abgesang leiern wie auf den 2Step Overkill der erweiterten NO-U TURN Blase. Auch die Herren Size, Krust & Die aus Bristol spielen seit geraumer Zeit den ewig gleichen aber erfolgreichen Stiefel runter wie einst der HSV unter Ernst Happel. Auch hier klappt den hiesigen Plattenschmieden der Unterkiefer runter angesichts des unglaublich phatten Sounds. Nur, das Ganze macht Spass! It's a Dictation or a Definition of how we're livin'! Jawoll. Wer das nicht kennt, hat noch nie einen Jungle Club von innen gesehen, oder ist immer in die falschen gegangen. Das Ganze kommt im Double Pack mit einer verpressten Seite, will sagen, dass ein Track leider doppelt drauf ist. Komischerweise ist das Vorab Promo davon nicht betroffen, die privilegierten DJs haben also noch ein bisschen länger was von ihrer Geheimwaffe. Getrübt wird die Freude nur durch die Tatsache, dass es noch ein Pfundbringendes 5fach Vinyl geben wird, von dem die vorliegende Doppelmaxi nur ein Pretaster ist. Egal, die Party Crowd wird's lieben und sich nur zu gern von den Amenkloppern mit Infra-Basslines verprügeln lassen. Alle Tracks sind Wasser auf die stehengebliebenden Mühlen der Rollin' Cru und man kann dem Trio nur dankbar sein, dass sie bei allem Erfolg mit Reprazent oder als Edelremixer der englischen Popindustrie ihre Roots noch sehr genau kennen und schätzen. Buy on sight oder wartet auf's bestimmt nicht billige Album!

[Herb LF]   Juni 98

THE FORCE OF ONE
Dope Stepper
REINFORCED (RIV124)

Mit Reinforced ist das ja so eine Sache. Auch hier wird gerne mal die Soundforschung etwas übertrieben, nur interessant sind die Dinger bei aller Vertracktheit eigentlich immer. Von irgendwelchen Trends will man bei Dego & Gefolge ja sowieso nichts wissen, nur dass in nächster Zeit ein Track bei ihnen erscheint, der die Energie vergangener Jungle Zeiten so eindrucksvoll auf den Next Level hievt, hätte ich nicht erwartet. Sowas von auf den Punkt gebracht gönnt uns die Scheibe zu keiner Zeit eine Atempause. So stell ich mir die Zukunft vor, auch wenn einige jetzt bestimmt über das reaktionäre Gehabe meinerseits ins Maulen kommen. Die können ja der Flipside ihre ganze Aufmerksamkeit widmen, die sich ihren Weg ultradark und spannend in unsere Gehörgänge bahnt. Es geht also doch noch, Anspruch und Feiertauglichkeit müssen sich nicht ausschliessen. Mein definitiver Favorit der letzten Zeit.

[Herb LF]   Juni 98

SHY FX
Bambaata
EBONY RECORDS (EBR015)

Nicht ganz taufrisch, sondern eigentlich schon altbewährt ist Shy Fx's Bambaata, die allerortens als die Konsensplatte gilt. Jeder spielt sie, ob Jump Up Addict oder 2Step Nerd. Obwohl sie eher ein reines DJ-Tool ist, weist auch dieser Track einen möglichen Weg zum Next Level, wenngleich mir ob der möglichen Masse an Nachahmern schon jetzt ein wenig mulmig wird. Der Pate der britischen Szene, namens Grooverider, spricht derweil auch schon vom Afro Funk als nächstmögliche Spielart des Breakbeats. Nun ja, entgegen zu so manch andererem Track, der mit Funksta oder ähnlichem tituliert wurde, funkt's hier wirklich. Ein gepitchtes Sugarhill Gang Sample, welches obendrein noch für die benötigte Street Credibility sorgt, trifft auf nervöse Funk Gitarren a la Strassen von San Francisco. Absolut straight und effektvoll. Die Flipside featuret Mission Impossible Film Scores und ist damit vielleicht ein wenig spät dran, doch gefunkt wird hier ebenso gut. Nicht umsonst ein fetter Hit!

[Herb LF]   Juni 98

VARIOUS ARTISTS
Wicked Wax Vol. 4
DREAMTONE (WW09CD)

Im vierten Kapitel der Wicked Wax Compilations von Dreamtone zeigt sich der allseits beliebte D&B Sampler im eleganten Rost Dezign. Zwölf Tracks finden wir auf der CD, darunter Allstars wie beispielsweise The Green Man, Mighty Flores von Kingpress Crew und Basztart. Stylemässig geht es eher ruhig und gesetzt ab, jazzige Elemente und Flächen einerseits, elaborierte Zwirbelsoundforschung andererseits... Dem regelmässigen Hörer dieser Reihe wird allerdings auffallen, dass der ausschliesslich deutsche Sound, der ja hier präsentiert wird, deutlich an Spannung verliert. Meiner Meinung nach klingen viele der zusammengestellten Trax ähnlich, mit den Beatz gibt sich zur Zeit eh keiner mehr Mühe. Wer also knüppelharten Abgehsound sucht oder vom aktuellen Geschehen die Schnauze voll hat, sollte sich nach was anderem umschauen, der Homelistener, der auf "zeitgemässen" Sound steht, sollte zugreifen.

[Yakumo]   Juni 98

EZ ROLLERS
Weekend World
MOVING SHADOW

Der Titel des neuen EZ Rollers Albums ist bestimmt nicht zufällig gewählt worden, denn unter "Weekend World" wird man bestimmt kein geradliniges Album erwarten, vorausgesetzt, der Name ist Programm. Das zweite Album der Moving Shadow Helden beinhaltet viele Stile, in denen als vorrangiges Element immer das das "Jazzige" auftaucht, ob nun im Stepper, Downbeat Track oder im Vocal Tune. Jay Hurren und Alex Banks können schon auf eine sehr lange Erfahrung unter verschiedenen Namen wie Hyper On Experience, JMJ oder Successfull Criminals zurückblicken und das hört man hier auch! Ein sehr gut produziertes Album, das pünktlich zum Sommer richtig Spass macht.

[Eric]   Juni 98

VARIOUS ARTISTS
Origin Unknown pres. Sound In Motion
RAM RECORDS

Andy C. und Ant Miles präsentieren hier unter anderem sich selbst, aber auch Shimon, DJ Freedom und Moving Fusion. Klar, dass man an die zweite Compilation hohe Erwartungen hat, nachdem der Vorgänger "Speed Of Sound" nach wie vor als Massstab zu sehen ist. Enttäuscht wird man von dieser Ram Records Compilation keinesfalls, auch wenn der Fortschritt, wie überall anders auch, nicht mehr so massiv ist. Vielmehr knüpft man dort an, wo man aufgehört hatte, treibender Sound mit rennenden Beats, ausgefeilten Strukturen, hier und da ein Wabbern. Viele Slammer, die man von verschiedenen Sets kennt, elf Tracks, die meiner Meinung nach sowohl Jump Up, als auch Tech Step kompatibel sind, um das ganze mal in Kategorien einzuteilen. Hörenswert ist vor allem die Mix-CD von Andy C. mit drei Bonus Tracks.

[Eric]   Juni 98

LTJ Bukem feat. MC Conrad
PROGRESSION SESSIONS
JUICE RECORDINGS (ECUULP1)

Kein Zweiter engagiert sich so für seine Sache und ist so bemüht durch DJing und produzieren, mit eigenen Clubnächten, Tourneen und eigenen Labels diese Sache nach vorne zu bringen wie LTJ Bukem. Und das mit Erfolg, denn gerade die zahlreichen Veröffentlichungen in den letzten Wochen und Monaten haben die sanftere, soulige und jazzige Seite von drum'n bass wieder in die Clubs gebracht. Die clevere Strukturierung aus vielen unabhängigen Unterlabels, sechs an der Zahl, die allesamt von Good Looking Produzenten,Tayla, Blame, PHD und Conrad geführt werden, ermöglicht viele Veröffentlichungen in kurzer Zeit.
Mit Progression Sessions ist eine weitere Compilation-"Serie", ähnlich wie Earth oder Logical Progression, gestartet. Die Nummer zwei mit Blame und MC DRS ist schon groß angekündigt worden. Nun aber erst einmal zu dieser Ausgabe: 11 Tracks von vielen alten Bekannten wie Intense, die auch die dritte Logical Progression präsentieren werden, Seba aus Schweden, gleich zweimal vertreten, PHD & Conrad und natürlich "the man himself" Danny Bukem mit "Orchestral Jam" (auch auf einer 4-Track-EP zu finden). Auf der anderen Seite stehen wieder viele unbekannte Künstler wie Cedar, KMC, Motive One und Bio Wire, die alle in gewohnter Qualität fortfahren. Fehlerfrei, im gewohnten Bukem-Style, gecuttet und unterstützt von seinem langjährigen Partner MC Conrad.
Einige werden sagen "nicht viel Neues", aber für mich gibt es kein besseres Team, was Qualität und Zusammenarbeit angeht. Auf jeden Fall kaufen!!! Für die nächsten Monate sind noch viele Veröffentlichungen auf 720, Nexus, Ascendant Grooves, Good Looking und Looking Good geplant. Außerdem gibt es jeweils die dritte Fortsetzung von Logical Progression und Earth, sowie das erste Bukem-Solo-Album. Ich freue mich drauf.

[Eric]   April 98

VARIOUS ARTISTS
A Way of Life
JUICE RECORDINGS (ECUULP1)

Die fixe Idee der britischen Premier League, sich mit Alben in der Musikhistorie zu verewigen, geht auch am von mir hochgeschätzten Juice Label nicht spurlos vorüber. Was hat man sich nicht alles einfallen lassen, um dem geneigten Junglisten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Von der Vinylflut der Auskopplungen des Reprazent Album bis hin zur edlen Metalbox von Metalheadz ist man sich für keinen Luxus zu schade. Toll auch die Idee der 10fach 12inch Box von Formation, um sich so seiner Overstocks zu entledigen. Wann kommt denn nun der handsignierte 12fach CD-Ständer mit Remixen von Goldie's Lieblingsschlafliedern für den Vorzugspreis eines halben Monatslohns? Immerhin könnten wir in Metalheadz-Schuhen dazu tanzen. Bei Juice ist es etwas anders, von einem Album zu sprechen, wäre übertrieben, der Begriff Triple Maxi wäre da wohl eher angebracht. Der eigentliche Trick hierbei ist dann wohl eher, daß man zwei mittelmässige Scheiben zu wiederum grossartigen Undercover Agent Tracks mitkaufen muss. Triple Maxi mit 6 Tracks zum Preis von exakt drei 12inches, das war's dann aber auch. Wenn das nicht Luxus ist, was dann? Übrigens ist auch ein Merchandise Katalog beigelegt. Alles klar?

[Herb LF]   April 98

E-Z ROLLERS
Tough at the Top
MOVING SHADOW (SHAD120)

Zur Zeit scheint's drunter und drüber zu gehen bei Moving Shadow. Ob die scheidende Belegschaft in Rob Playford's Büro Schuld daran hat, daß die Release Politik ein wenig aus den Fugen zu geraten scheint? Im Moment wird man mit Promos von Audio Couture nur so zugebombt, der Grafiker wird wohl mit zu den Fahnenflüchtigen gehören, die Numerierung checkt eh keiner mehr und alles wirkt ein wenig chaotisch im Schattenmann Camp. Anyway, ein paar Trümpfe hat man in der Hinterhand, auch wenn ich den Titeltrack nicht so ganz kapiere, so ein bisschen Ford Puma Reklame mit Breakbeats, so gibt's ja moch die Flipside und die kann mit einem Dom & Roland Remix von Synesthesia aufwarten. Grosse Two Step Kunst mit oberamtlichem Bass, sehr fresh und lässig. Wird man bestimmt noch öfter hören demnächst. Vielleicht ist bis dahin ja auch ein neuer Chefgrafiker zu haben, die Promohüllen finde ich im Gegensatz zur damaligen Coverkunst a la Moving Shadow etwas zu fade.

[Herb LF]   April 98

SMOKEY JOE & B-JAM
Unknown
MOST VALUABLE PLAYER (MVP002)

An der zur Zeit grassierenden Zukunftswut und dem dadurch entfachten Soundforschungswahn beteiligte sich das Smoker's Inc Camp noch nie. Stattdessen feilten sie weitab des Medieninteresses an ihrem Sound. Mittlerweile beherrschen sie ihr Geschäft mit Jump Up Krachern mit links und den Umgang mit dopen Kiffertracks genauso gut wie ihre scheinbar weedsüchtigen Kollegen aus Bristol. Das vorliegende Vinyl ist der Kategorie Floor Smasher zuzuordnen, nettes Filmscore Intro und dann fliegen Dir die Amen nur so um die Ohren. Rockt! Der Mix auf der Flipside kommt in Two Step Manier und geht leider völlig daneben. Aber das ist nun mal nicht das Business dieser beiden Herren, trotzdem ein überdurchschnittliches Release.

[Herb LF]   April 98

DJ DIE & DJ SUV
Mankind
FULL CYCLE (FCY016)

Full Cycle Platten sollte man im gleichen Zustand hören, in dem sie auch gemacht wurden. Von Rauchern für Raucher eben. Also Couchtisch durch Bassbins erstzen, Füsse drauf und den Hintern auf's Sofa fallenlassen. Tief einatmen und der Dinge harren, die da kommen. Erstmal wird so ein bisschen rumgejazzt und dann zeigt Euch die versierte Bassline, daß das Möbelrücken nicht umsonst war. Im Club kann dazu durchaus einiges abgehen, doch wer einen Floor Stürmer erwartet, wird enttäuscht sein. Auch wenn ich weiss, daß 12inches nur bedingt homelistening tauglich sind, sollte man sich das auf keinen Fall entgehen lassen.

[Herb LF]   April 98

SAVAGE CRU
Harp Core
WICKED WAX VOL 3 (WW03)

Die nunmehr siebte Veröffentlichung des Bonner Wicked Wax Labels trägt die Nummer 3, hä? Schön zu erfahren, daß auch andere Labels ihre Problemchen mit VÖ-Plänen haben. Egal, solang der musikalische Inhalt immer noch völlig auf der Höhe der Zeit ist, kann uns das ja auch egal sein. Skills sind sowieso zeitlos und Savage Cru haben Skills. Harpcore beginnt etwas zu theatralisch (jaja, mit Harfensample und fetten Strings), mutiert dann aber zum fetten Darkstepper mit edelsten Space Effects. Die B-Seite zeigt ein paar Bristol Anleihen, fällt aber keineswegs ab. Wer drum'n bass Deutschland nur auf Panacea oder Megashira reduziert, verpasst das natürlich und hat's wohl auch nicht besser verdient.

[Herb LF]   April 98

UNKNOWN ARTIST
Fluid
TEST PRESSINGS (TEST002)

Soviel vorweg, der nächste Killer! Der Acid Track im Zwei Schritt Land. Daß der Unknown Artist auf der ersten Test Pressings niemand anderes als Dillinja sein konnte, dürfte eigentlich jeder gemerkt haben, daß es hier genauso ist, daran hab ich keinen Zweifel (den Spruch mit dem Besen verkneif ich mir trotzdem). Wer sich für's Produzieren von Tunes interessiert, dem ist die mir unerklärliche Manie aufgefallen, mit der die sogenannte Speerspitze der drum'n bass Engineers ihre digitalen Verzerrer und Kompressoren malträtiert. Fluid macht da keine Ausnahme. Flach wie ein Bügelbrett komprimiert und mit gehörigem Anteil an Distortion gerade im Höhenbereich macht das Hören auf der Heimanlage zu einem zweifelhaften Vergnügen. Im Club dagegen wird das Teil alles plattwalzen. Die Flipside treibt das Spielchen dann noch eine Kategorie höher. Alternativ dazu könnte man andere Dillinja Tracks mit einem Stück Schmirgelpapier mixen. Wäre Dillinja vielbeschäftigter DJ, könnte ich mir einen Reim auf diese Art von Produzierkunst machen. (Wer jemals neben einer Monitorbox gestanden hat, die einen britischen Top DJ beschallt, weiss wovon ich rede.) Meiner Meinung nach machen solche Spielchen einen Track eher eindimensinal, aber solange Dillinja sich in nur einer Dimension aufhält, so ist diese wenigstens phat!

[Herb LF]   April 98





[ back 2 top ]
Jungle, drum'n bass, Breakbeat, Drum'n Bass, Drum'n'Bass, Jump Up, Oldskool, Drum & Bass, Techstep, Twostep, Ambient, Intelligent, Hardcore, Darkside, Junglemusic, Happy Hardcore, Drum and Bass, Musik, Fanzine, Music, Party, open air, Interview, Vinyl, Partyreviews, Partydates, Party, Parties, Rave, Club, Magazin, Z, FLAVA, junglezine, FLAVAZINE, TYPHOON, TYPHOON TUNEZ, TYPHOON Records, Where2Go?, Herb LF, Evil Force, Primer, Paderborn Killer, J. Buzz, Mighty Flores